Blog

Top 8 Dinge, die Ihre Backups verlangsamen

Warum dauert mein Backup so lange? Warst du jemals in einer solchen Situation? Wenn ja, ist es Zeit herauszufinden, was die Verlangsamung Ihrer Datensicherungen verursacht und wie Sie Ihre Sicherungsumgebung effizienter gestalten können.

Es gibt Zeiten, in denen Engpässe zwischen den Daten- und Sicherungsgeräten auftreten. Dies geschieht, wenn der zum Abschließen des Prozesses erforderliche Sicherungsdurchsatz im Vergleich zur Netzwerkbandbreite größer ist. Warum treten Engpässe auf und wie können sie behoben werden? Die Lösung besteht darin, die Bandbreite zwischen den Daten- und Sicherungsgeräten zu erhöhen, um Datensicherungen zu verlangsamen, die durch Engpässe verursacht werden.

Auf einem typischen System ist die Datensicherung der einfachen Lese- / Schreiboperation am nächsten. Es passiert etwas mit Ihrem Backup. es wird Ihren täglichen Betrieb beeinflussen. Wenn Ihre Sicherungen plötzlich länger dauern, überprüfen Sie Ihr System, auch wenn sich die Sicherungen noch in Ihrem normalen Sicherungsfenster befinden.

Warum dauert die Sicherung so lange?

Schauen wir uns die Checkliste mit 8 Dingen an, die langsame Datensicherungen verursachen:

1. Geschwindigkeitsdiskrepanz

Wie überträgt Ihr System Daten? Schneller oder langsamer? Ja, Geschwindigkeit ist wichtig. Wenn Ihr System Daten schneller oder langsamer einspeist / überträgt, als Ihr Backup-System damit umgehen kann, wirkt sich dies auf die Backup-Leistung aus. Eine langsamere Geschwindigkeit zeigt einen geringeren Durchsatz an. Der Versuch, Daten zu schnell einzugeben, führt dazu, dass Blöcke erneut gesendet werden. Stellen Sie daher beide Geschwindigkeiten so ein, dass sie miteinander übereinstimmen.

2. Falsche Parameter

Nach der Geschwindigkeit sind es falsche Parameter für den Speicher, die dazu führen können, dass Sicherungssysteme Ihre Sicherungen erheblich verlangsamen. Der Klassiker hat nicht genug Cache, aber es gibt auch einige andere mögliche Probleme. Dies umfasst falsche HBA-Einstellungen (Host Bus Adapter), schlechte Auswahl der Auslagerungsdateiparameter oder Blockgrößen oder falsche SCSI-Einstellungen. Überprüfen Sie die Dokumentation (einschließlich aller neuen Updates auf der Website des Herstellers), um sicherzustellen, dass alles richtig eingestellt ist.

3. Die falsche Firmware

Stellen Sie sicher, dass Sie die entsprechende Firmware auf Ihrem System haben. Hier bedeutet "angemessen" die neueste Version, aber nicht immer. Wenn sich Ihre Sicherungsleistung nach einer neuen Version der Firmware auf einem beliebigen Teil Ihres Systems verschlechtert, wenden Sie sich an den Hersteller. Versuchen Sie andernfalls, zur alten Version zurückzukehren, und überprüfen Sie die Leistungsverbesserung.

4. Medienfehler

Die Lebensdauer von Sicherungsmedien ist begrenzt. Daher müssen Sie bei Bedarf Datenträger und Bänder austauschen. Wenn es um Bänder geht, hängt ihre Lebensdauer davon ab, wie lange sie verwendet wurden oder wie viele Backups es gibt. Bei Festplatten muss gewartet werden, bis auf der Festplatte Hinweise auf einen bevorstehenden Fehler angezeigt werden.

Schmutzige Köpfe sind auch einer der Gründe dafür, dass Lese- und Schreibvorgänge auf Bandsystemen fehlschlagen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Köpfe Ihrer Bandlaufwerke und Bibliotheken gemäß den Anweisungen des Herstellers reinigen. (Reinigen Sie beispielsweise DLT-Laufwerke erst, wenn die Reinigungsleuchte am Gerät leuchtet.)

Sowohl Band als auch Disk sind bemerkenswert belastbarund beide werden versuchen zu arbeiten, indem sie fehlgeschlagene Blöcke neu schreiben, selbst wenn sie fehlschlagen. Dies dauert jedoch einige Zeit, und fehlerhafte Medien können dazu führen, dass Backups erheblich verlangsamt werden. Da fehlerhafte Medien die Sicherung unzuverlässig machen, besteht die beste Option darin, Medien regelmäßig oder während des ersten Anzeichen eines Fehlers auszutauschen.

5. Netzwerkprobleme

Wenn Sie über ein Netzwerk sichern, hat selbst die Netzwerkleistung einen großen Einfluss auf die Sicherungen. Es ist besser sicherzustellen, dass Sie über genügend Bandbreite verfügen, um sowohl die Sicherungen als auch den Datenverkehr im Netzwerk gleichzeitig zu verarbeiten. Eine fehlerhafte Netzwerkkomponente oder eine schlechte Verbindung ist auch ein weiterer Grund für die Verlangsamung der Sicherung. Alle Probleme im Zusammenhang mit dem Netzwerk werden normalerweise in den Netzwerkprotokollen angezeigt. Diese Protokolle geben Ihnen Hinweise auf eine schlechte Leistung, insbesondere wenn das Problem zeitweise auftritt oder plötzlich auftritt.

6. Sichern von falschen Sachen

Um solche Situationen zu vermeiden, verwenden Sie Datendeduplizierung auf Sie Ihre Dateien vor dem Sichern. Etwa 90 Prozent der Daten auf einigen Systemen müssen nicht gesichert werden, insbesondere wenn Sie über Funktionen wie die Systemwiederherstellung auf Windows-Systemen verfügen, um verlorene Dateien und Ordner sofort wiederherzustellen. Wenn Sie Dinge wie .tmp-Dateien und Browser-Caches sichern, verschwenden Sie am Ende Sicherungszeit. Mit moderner Sicherungssoftware können Sie aufwändige Filter anwenden, um festzustellen, was gesichert wird und was übersehen wird.

7. Unangemessene Technologie

Heutzutage haben alle Backup-Technologien ihre Nischen, einige versuchen, eine außerhalb ihrer Nische zu verwenden, was die Ausfallwahrscheinlichkeit erhöht. Die Hauptursache für dieses Problem ist es, eine Technologie über ihr Leistungsniveau hinaus zu treiben. Technologien wie Bandtechnologien, Netzwerktechnologien und die zugehörige Software verfügen über einen grundlegenden Bereich (Maßstab), in dem sie am besten funktionieren. Sofort bewegen sich diese Technologien außerhalb dieser Skala. Sie arbeiten weniger und scheitern.

Wenn wir an Backups denken, denken wir meistens zuerst an Bandlaufwerke. Wenn Sie beispielsweise versuchen, eine Sicherungskopie von 300 GB Daten auf Bändern mit einer Kapazität von 3,5 GB zu erstellen, wird dies langsam, unabhängig davon, wie umfangreich Ihre Bandbibliothek ist. Ähnliche Situationen sind häufig. Solche Dinge passieren normalerweise aus einem von zwei Gründen. Es kann vorkommen, dass jemand einen Fehler bei der Angabe der Originalausrüstung gemacht und eine Technologie ausgewählt hat, die für den Job nicht geeignet ist. Eine weitere häufigere Situation besteht darin, dass Ihre Backup-Anforderungen möglicherweise über die von Ihnen verwendete Technologie hinausgewachsen sind.

Die Situation ist jedoch nicht immer so klar, insbesondere wenn das Problem gerade erst auftaucht. Überprüfen Sie daher Ihre Leistungsprotokolle und überprüfen Sie Ihre Hardware- und Softwarespezifikationen, wenn sich die Sicherungen verlangsamen.

8. Fragmentierte Festplatten

Stark fragmentierte Festplatten verursachen auch langsames Lesen und Schreiben, und einer der Orte, an denen dies angezeigt wird, ist die Sicherung. Es wird wahrscheinlich zuerst bei der Sicherung angezeigt, da eine große Anzahl von Festplattenvorgängen in einer Sicherung konzentriert ist.

Einpacken!

Datenverlust tritt jedes Mal auf. Daher ist es für uns wichtig, in regelmäßigen Abständen eine konstante und aktuelle Datensicherung durchzuführen. Wenn Sie nach einer umfassenden Datensicherungslösung für Ihre wichtigen Daten suchen, entscheiden Sie sich für Zmanda. Unsere Backup- und Disaster Recovery-Lösung sorgt dafür, dass Ihre Daten sicher sind und Ihr Unternehmen am Laufen bleibt!

Hinterlasse eine Antwort

de_DEGerman
en_USEnglish fr_FRFrench it_ITItalian es_ESSpanish pt_BRPortuguese sv_SESwedish tr_TRTurkish nl_NLDutch jaJapanese pl_PLPolish zh_TWChinese id_IDIndonesian ko_KRKorean ms_MYMalay thThai de_DEGerman